top of page

“La Provence de charme”


Verdon, Provence - FR

Seit knapp 3 Wochen sind wir nun mit unserem INNOVAN Fuchur in Frankreich unterwegs. Für meine Frau war es die erste Reise in das Land des Baguettes und für mich? Ich war vor zig Jahren schon mal da. Nämlich als 7 Jähriger im Disneyland Paris :)


Wie camperfreundlich ist eigentlich Frankreich und was haben wir hier so den lieben langen Tag gemacht?


Aussicht auf den Lac de Sainte-Croix

Äußerst camperfreundlich würden wir sagen! Wir gehen sogar einen Schritt weiter und behaupten, Frankreich ist die perfekte Destination für Vanlife-Newbies!


Es gibt unzählige wunderschöne Stellplätze, sogar direkt am Meer und das zu sehr humanen Preisen. Auch viele Gemeinden bieten tolle und kostengünstige Stellplätze an. Wir nutzen am liebsten die park4night App für die Stellplatzsuche. Wusstet ihr, dass diese App ihren Ursprung sogar in Frankreich hat? Nein? Ja jetzt schon.


Die Franzosen lieben es ebenfalls mit dem Camper unterwegs zu sein. Ja richtig gehört, sogar im eigenen Land! Vielleicht ist Frankreich deswegen so camperfreundlich?




Abwechslungsreiches Frankreich

Frankreich hat wahrlich viel zu bieten, sei es landschaftlich, kulinarisch oder für Sportbegeisterte.


Moustiers Sainte-Marie

Wir waren hauptsächlich in der

Provence also im Südosten Frankreichs am Mittelmeer unterwegs.


Die vielfältige Landschaft, die von den südlichen Alpen und der flachen Camargue bis hin zu hügeligen Weinbergen, Olivenhainen, Pinienwäldern und Lavendelfeldern reicht, hat uns verzaubert.


Wir wollten es aber auch bewusst ruhig angehen lassen und haben daher die französische Riviera mit ihren Touristen-Hotspots wie das elegante Nizza

und das weltberühmte Saint-Tropez oder Cannes ausgelassen.





Wir sind dann per Zufall in Verdon gelandet, das leider nicht weniger touristisch ist. Die Verdon Schlucht ist weltbekannt und DER instagrammable Spot schlechthin in der Provence. Die Gorges du Verdon sind, neben der Tara-Schlucht in Montenegro, einer der größten Canyons Europas und Hauptbestandteil des nach ihm benannten regionalen Naturparks Verdon.



Der Fluss Verdon hat eine Furche in die Kalkmassive der Haute-Provence gegraben und somit die Verdonschlucht, umgangssprachlich auch der Grand Canyon du Verdon genannt, geformt. Das türkisfarbene Wasser ist zusätzlich traumhaft schön aber von einem Besuch dieser Sehenswürdigkeit während der Hauptsaison (Juli & August) raten wir definitiv ab:


Die Magie dieses Ortes geht einfach verloren, wenn sich Boot an Boot in der Schlucht reiht und die Schlangen vor den Boots Verleihen bis zum Parkplatz zurück reichen. Schön war's aber trotzdem!

Wir sind dann schnell, in ein ruhiges Dörfchen (Puimoisson), nur wenige Kilometer weiter auf einen tollen Stellplatz der Gemeinde ausgewichen. Von dort aus, haben wir dann Ausflüge gemacht, wie zB. ins schöne malerische Moustiers Sainte-Marie und sind zur Chapelle Notre Dame de Beauvoir hinauf gestiegen, haben Lavendelhonig bei einem traditionellen Wochenmarkt gekauft oder waren am Lac de Sainte-Croix an einem idyllischen Ort schwimmen.

Impressionen des malerischen Moustiers Sainte-Marie


Aufgrund der Temperaturen hat es uns dann relativ schnell weiter ans Meer gezogen, um uns dringend eine kühle Meeresbrise, um die Nase wehen zu lassen.


Erstmals sind wir dann ohne Plan los, was sehr ungewöhnlich für uns ist, wie alle wissen, die uns kennen. Aber es hat sich gelohnt, wir sind an einem wunderbaren Ort gelandet: CARRO


Abends in Carro

Ein kleines Fischerstädtchen direkt an der Mittelmeerküste und obendrauf haben wir auch noch für kleines Geld (€ 11,50 pro Nacht in der Hauptsaison) einen Stellplatz mit Meerblick ergattert (sorry, für's zuspammen mit Videos und Bilder auf Instagram :D aber die Aussicht war definitiv ein Highlight).


On top gab es jeden Morgen, gleich um die Ecke, einen Fischmarkt mit allerlei Leckereien. Alles in allem super nice, würden wir sagen.





Aber wie geht es jetzt für uns weiter?

Gute Frage, nächste Frage. Der Plan ist, uns einfach an der französischen Küste entlang, ganz langsam Richtung Spanien treiben zu lassen, denn wie ihr ja alle wisst, der Weg ist das Ziel oder so ähnlich!


Stay tuned for SPAIN



Cheers

Fabian & Alexandra








*In Zusammenarbeit mit LMC Caravan - meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst.





bottom of page